Hauptinhalt

Maßnahme 3: Mehr Geld für Zusatzangebote

Zwei Kinder beobachten Ziegen, die direkt vor ihnen fressen. Ein Junge hält ein Ferkel in der Hand. © fotolia.de / Alena Yakusheva

Gewährung eines frei verwendbaren Finanzbudgets für jede Kindertageseinrichtung, um zusätzliche pädagogische Angebote zu bezahlen

Was heißt das?

Jede Kindertageseinrichtung (Krippen, Kindergärten und Horte) erhält jährlich ein bestimmtes Sachkostenbudget zur Finanzierung von zusätzlichen pädagogischen Angeboten in eigener Verantwortung. Mit den zusätzlichen pädagogischen Maßnahmen kann zum Beispiel zur Profilbildung im Rahmen der Konzeption der Kindertageseinrichtung beigetragen werden. Dazu können auch externe Partner und Einrichtungen herangezogen werden. Schwerpunkte werden dabei Medienbildung, Gesundheitsförderung, Demokratieerziehung, Sprach­förderung, Integration oder Inklusion sein.

Wie verbessert sich damit die Qualität der frühkindlichen Bildung?

Entsprechend der Konzeption der Einrichtung und den Gegebenheiten vor Ort kann jede Einrichtung über zusätzliche Angebote entscheiden, die eine breitere oder vertiefende Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans ermöglichen.

zurück zum Seitenanfang