Hauptinhalt

Förderprogramme

Im Bereich Kindertagesbetreuung gibt es mehrere Förderschwerpunkte:

  • Förderung von Investitionen für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen
  • Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege
  • Förderung von Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen

Investitionsförderung

Gefördert werden können die Schaffung neuer Plätze in Kinderkrippen, Kindertagespflegestellen, Kindergärten und Horten sowie die Sanierung und Modernisierung bestehender Einrichtungen. Grundlage dafür ist die Verwaltungsvorschrift (VwV) Kita-Bau.

Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität

Die Richtlinie soll dazu beitragen, die Qualität der pädagogischen Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege bei der Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans weiterzuentwickeln.

Folgende Bereiche können gefördert werden:

  • Projekte mit überregionaler Bedeutung und Modellprojekte sowie Fachtagungen
  • Fachberatung für Kindertageseinrichtungen freier Träger
  • Fortbildungen zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans
  • Pädagogische Maßnahmen zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans in Kindertageseinrichtungen
  • Angebote von Lernwerkstätten

Förderung von Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen

Der Freistaat Sachsen und der Europäische Sozialfonds (ESF) unterstützen mehr als 150 sächsische Kitas, die einen hohen Anteil an Kindern mit Lern- und Lebensschwierigkeiten haben, mit zusätzlichem Personal. Aufgaben des zusätzlich eingesetzten Personals sind insbesondere die Ermittlung von Hilfe- und Unterstützungsbedarf bei den Kindern und die Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte bei förderlichen Angeboten.

Die Beratung und Antragstellung erfolgt bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB).

zurück zum Seitenanfang